Die schönsten Orte im Münsterland

Malerische Städte und prächtige Burgen erwarten Sie!

Code: 17T-3502

5 Tage ab 239 €
Dieses Angebot anfragen

überland Service

  • 4 ÜF im 4-Sterne Hotel in Hamm
  • 4 Abendessen als 3-Gang-Menü
  • Eintritt Schloss Nordkirchen
  • Führung durch Schloss und Park
  • Reiseleitung für eine ganztägige Fahrt zu den Burgen des Münsterlandes
  • Besichtigung von Burg Vischering, Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus
  • Führung im Landesgestüt Warendorf
  • Führung im Schloss Iburg
  • Stadtführung in Tecklenburg
  • Stadtführung in Münster

Programm

Tag 1: Schloss Nordkirchen Heute besuchen Sie das Schloss

Heute besuchen Sie das Schloss Nordkirchen, dass auch als westfälisches Versailles bezeichnet wird. Sie werden zu einer Führung durch die historischen Innenräume des Schlosses erwartet, anschließend zeigt Ihnen der Reiseleiter die weithin bekannten Gartenanlagen. Sie wandeln durch einen englischen Landschaftsgarten und sehen in anderen Bereichen auch die barocke Gartengestaltung. Abendessen im Hotel.

Tag 2: Burg Vischering, Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus

Heute begleitet Sie ein Reiseleiter zu einem Ganztagesausflug zu den Burgen des Münsterlandes mit Besichtigung von Burg Vischering, Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus. Zunächst fahren Sie zur Wasserburg Vischering, die vom Münsterschen Fürstbischof im Jahr 1271 errichtet wurde. Sie zählt zu den schönsten Wasserburgen des Münsterlandes. Nach einer Mittagspause fahren Sie zur Burg Hülshoff. Diese typisch westfälische Wasserburg zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen im Münsterland. Nur 5 Kilometer von Burg Hülshoff entfernt befindet sich Haus Rüschhaus, in dem Annette von Droste Hülshoff nach dem Tode ihres Vaters lebte und einige ihrer Werke verfasste. Nach einer Führung durch dieses architektonische Kleinod kehren Sie zum Abendessen zum Hotel zurück.

Tag 3: Westfälisches Landesgestüt und Bad Iburg

Nach dem Frühstück starten Sie zu einer Tagestour durch das Münsterland. Ein örtlicher Reiseleiter führt Sie durch das Landesgestüt Warendorf und gewährt Ihnen dabei spannende Einblicke hinter die Kulissen. Beim Gang durch die denkmalgeschützten Stallungen erfahren Sie viel über Blutlinien, Zuchterfolge und die große wirtschaftliche Bedeutung, die die Pferdezucht des Gestüts für das Land Nordrhein-Westfalen hat. Anschließend fahren Sie weiter nach Bad Iburg. Eine Schlossführung sollte sich kein Bad Iburg-Besucher entgehen lassen. Die Doppelanlage aus ehemaliger fürstbischöflicher Residenz (bis 1673) und Benediktinerabtei St. Clemens ( bis 1803) wurde im 11. Jahrhundert von Bischof Benno II. von Osnabrück (1068 - 1088) gegründet. Der reich ausgestattete Rittersaal aus der Mitte des 17. Jahrhunderts gehört zu den frühesten Barocksälen in Nordwestdeutschland und wird bekrönt von einem atemberaubenden perspektivischen Deckenbild. Das Abendessen nehmen Sie wieder im Hotel ein.

Tag 4: Tecklenburger Land und Münster

Heute besuchen Sie Tecklenburg, die nördlichste Bergstadt Deutschlands. Während einer Stadtführung erfahren Sie viel über die Geschichte der Grafen und sehen die Freilichtbühne, die mit ihren Musicalaufführungen überregional bekannt ist und an den Aufführungswochenenden über 2000 Besucher anzieht. Anschließend können Sie in der Altstadt bummeln oder im für seine Confiserie bekannten Café Rabbel einkehren. Am Nachmittag begrüßt Sie ein lokaler Reiseleiter zu einer Stadtführung durch Münster. Die wohlhabende Universitätsstadt und Bischofsstadt Münster blickt zurück auf eine lange Geschichte. Hier wurde der westfälische Frieden zur Beendigung des 30-jährigen Kriegs ausgehandelt. Vielleicht erkennen Sie während der Stadtführung einige Schauplätze der Tatort-Filme wieder. Abendessen im Hotel.

Tag 5: Heimreise

weitere Angebote und Wissenswertes in Tecklenburg

Studen Travel Agents NetworkReisenetzReisenetz geprüfte QualitätVPRRDABVDIU