Schlösser und Gärten in Deutschland, Holland und Flandern

Ein facettenreicher Streifzug durch das Münsterland, Overijssel und Gelderland in den Niederlanden und Limburg in Flandern

Code: 17T-3078

6 Tage ab 249 €
Dieses Angebot anfragen

überland Service

  • 2 ÜF im 4-Sterne Hotel in Hamm
  • Eintritt Schloss Nordkirchen
  • Führung durch Schloss und Park
  • Führung im Landesgestüt Warendorf
  • Stadtführung in Münster
  • Stadtführung in Tecklenburg
  • Eintritt zur Burg Bentheim
  • 2 ÜF im 4-Sterne Hotel bei Enschede
  • Führung im Huis Verwolde
  • Stadtführung in Zutphen
  • Eintritt Kakteengarten
  • Eintritt zum Freilichtmuseum Arnheim
  • Eintritt zur Ausstellung „The Sixties“ im Freilichtmuseum Bokrijk
  • 1 ÜF in einem 4-Sterne Hotel in Limburg
  • Stadtführung in Maastricht

Programm

Tag 1: Innenbesichtigung von Schloss Nordkirchen und Führung durch die Parkanlagen

Am Nachmittag erreichen Sie das Schloss Nordkirchen, dass auch als westfälisches Versailles bezeichnet wird. Sie werden zu einer Führung durch die historischen Innenräume des Schlosses erwartet, anschließend zeigt Ihnen der Reiseleiter die weithin bekannten Gartenanlagen. Sie wandeln durch einen englischen Landschaftsgarten und sehen in anderen Bereichen auch die barocke Gartengestaltung. Übernachtung in Hamm

Tag 2: Münster und Landesgestüt Warendorf

Ein örtlicher Reiseleiter führt Sie durch das Landesgestüt Warendorf und gewährt Ihnen dabei spannende Einblicke hinter die Kulissen. Beim Gang durch die denkmalgeschützten Stallungen erfahren Sie viel über Blutlininien, Zuchterfolge und die große wirtschaftliche Bedeutung, die die Pferdezucht des Gestüts für das Land Nordrhein-Westfalen hat. Anschließend fahren Sie weiter nach Münster. Die wohlhabende Universitätsstadt und Bischofsstadt Münster blickt zurück auf eine lange Geschichte. Hier wurde der westfälische Frieden zur Beendigung des 30-jährigen Kriegs ausgehandelt. Münster ist auch bekannt durch die aktuellen „Tatort“ – Verfilmungen. Vielleicht erkennen Sie während der Stadtführung einige Schauplätze wieder. Nach der Stadtführung haben Sie noch Zeit für einen Kaffee am Domplatz oder zu einem Bummel über den Prinzipalmarkt.

Tag 3: Tecklenburg und Burg Bentheim

Am Morgen verlassen Sie Hamm und fahren nach Tecklenburg, Deutschlands nördlichste Bergstadt und früher Sitz der Grafen von Tecklenburg. Während einer Führung mit dem Thema „Raubritter und Edelleute“ sehen Sie die Burgruine, die heute Deutschlands größtes Freilicht-Musicaltheater beherbergt, und sehr gut erhaltenen historischen Stadtkern mit seinen vielen Fachwerkhäusern. Nach der Mittagspause geht es weiter nach Bad Bentheim. Die Burg Bentheim gilt als eindrucksvollste Burganlage Nordwestdeutschlands. Nach der Besichtigung der Burg und einem Bummel durch den Schlosspark aus dem 17. Jahrhundert fahren Sie zum Hotel im Raum Enschede.

Tag 4: Huis Verwolde, Hansestadt Zutphen und Kakteengarten

Im deutsch-niederländischen Grenzgebiet gibt es noch viele gut erhaltene Herrensitze, Burgen und Schlösser. Im Huis Verwolde, einen Herrensitz aus dem Jahr 1776 werden Sie zu einer Führung durch die authentisch eingerichteten Räumlichkeiten erwartet. Die herrlichen Gartenanlagen können Sie danach bei einem gemütlichen Bummel genießen. Das nächste Ziel ist die Hansestadt Zutphen, die am Ufer der Ijssel liegt. Zunächst sollten Sie die Mittagspause in einem Café am Ufer der Ijssel genießen, bevor Ihnen ein örtlicher Reiseleiter bei einer Stadtführung die gut erhaltenen Stadtmauern, die Walpurgiskirche und die gemütlichen Hinterhöfe zeigt. Nachmittags besichtigen Sie einen Kakteengarten mit über 2500 Sorten Kakteen. Nehmen Sie Platz auf einer der zahlreichen Parkbänke und erleben Sie die besondere Atmosphäre der Wüste.

Tag 5: Freilichtmuseum Arnheim und Domäne Bokrijk

Das erste Ziel des heutigen Tages ist das Niederländische Freilichtmuseum in Arnheim. Die Kollektion ist ein einzigartiges Stück niederländische Geschichte. Die Mühlen, Häuser, Bauernhöfe und sogar die Molkerei sind originalgetreu und standen einmal irgendwo in den Niederlanden. Nutzen Sie die historischen Straßenbahnen, um den 44 Hektar großen Museumspark zu erkunden. Unterwegs treffen Sie auf Bauern und Handwerker aller Art, denen Sie bei ihren Tätigkeiten zusehen können. Nach der Mittagspause verlassen Sie die Niederlande und fahren nach Flandern. Sie erreichen das Freilichtmuseum Bokrijk am Nachmittag. Die Ausstellung „The Sixties“ versetzt Sie zurück in die Zeit, als die ersten Fernseher und Tonbänder die Wohnzimmer eroberten. Herrliche Räumlichkeiten zeigen Ihnen das Leben der damaligen Zeit. Anschließend fahren Sie weiter zum Hotel bei Maastricht.

Tag 6: Stadtführung in Maastricht und Heimreise

Maastricht ist eine der ältesten und sicherlich auch schönsten Städte der Niederlande. Weite Teile der Innenstadt sind Fußgängerzone, dies lädt zum gemütlichen flanieren ein. Während einer Stadtführung sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Anschließend treten Sie die Heimreise an.

weitere Angebote und Wissenswertes in Münster

Studen Travel Agents NetworkReisenetzReisenetz geprüfte QualitätVPRRDABVDIU